diabeticus

Diabetes-Info-Server

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Warning: Parameter 1 to modMainMenuHelper::buildXML() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w00b9655/www/libraries/joomla/cache/handler/callback.php on line 99
Du bist hier: Infos Kinder Diabetes und Schwangerschaft
Banner

Diabetes und Schwangerschaft

Was ist zu beachten, wenn eine Diabetikerin schwanger wird? Welche Gefahren gibt es für den Fötus und für die Mutter?

Grundlagen

Der insulinabhängige Diabetes mellitus (Typ-I-Diabetes) ist eine der größten Herausforderungen der Geburtshilfe. Das Risiko, daß das Kind einer Frau mit Typ-I-Diabetes ebenfalls an Diabetes erkrankt, beträgt lediglich 1 bis 3%. Ist der Vater Diabetiker, so ist das Risiko höher (um 6%). Sind aber beide Eltern Typ-I-Diabetiker, so muß eines von fünf Kindern damit rechnen, früher oder später an Diabetes zu erkranken.

Gefahren für den Fötus

Schwangerschaften von Diabetikerinnen enden in 2 bis 4% der Fälle mit dem fötalen oder neonatalen Tod. Die Faktoren, welche die Lebenschancen des Säuglings verkleinern, sind insbesondere: Sauerstoffmangel, Polyzythämie (zu viele Blutzellen), erhöhte Plättchenaggregation, Laktazidämie, hypertrophische Kardiomyopathie. Bei guter Stoffwechselregulation ist das Risiko einer Fehlgeburt gegenüber Nicht-Diabetikerinnen nicht erhöht.

Schwere kongenitale Mißbildungen werden bei 5 bis 10% der Kinder von diabetischen Müttern beobachtet (2-4mal höher als normal). Studien haben gezeigt, daß sich Mißbildungen vor der 7. Schwangerschaftswoche entwickeln müssen. Das Risiko ist für Neuralrohranomalien besonders groß; aber auch sakrokokzygeale Agenesie, Herzfehlbildungen sowie renale und gastrointestinale Anomalien kommen vor.

Das typische Kennzeichen von Säuglingen diabetischer Mütter ist die Makrosomie (Gewicht von mehr als 4,5 kg). Nach verschiedenen Statistiken sind auch heute noch 8 bis 43% der Neugeborenen davon betroffen. Man nimmt an, daß die Makrosomie durch die Hyperinsulinämie verursacht ist.

Gefahren für die Mütter

Infektionen sind bei Typ-I-Diabetikerinnen während der Schwangerschaft viel häufiger als bei Nicht-Diabetikerinnen. In 80% der Schwangerschaften tritt mindestens eine Infektionsepisode auf (ohne Diabetes: nur 26%). Postpartale Infektionen sind ebenfalls 5mal häufiger und eine Pyelonephritis wird bei 4% der schwangeren Diabetikerinnen beobachtet (1% bei Nicht-Diabetikerinnen). Eine Präeklampsie kommt bei fast 14% vor, und die perinatale Mortalitätsrate beträgt 60 auf 1000 Lebendgeburten für Mütter mit Typ-I-Diabetes und Präeklampsie (Nicht-Diabetikerinnen: 5% Präeklampsie, Mortalitätsrate 3,3 auf 1000).

Eine diabetische Nephropathie tritt in 5% der Typ-I-Diabetes Schwangerschaften auf; dies führt zu vielen Frühgeburten. Trotzdem werden 90% dieser Schwangerschaften erfolgreich zu Ende geführt. Frauen mit Proteinurie von mehr als 3 g/24 h, einem Plasma-Kreatininwert über 130 micromol/l und einem erhöhten Blutdruck sind mehr gefährdet. Selbst wenn die Schwangerschaft erfolgreich verläuft, sind Frauen mit Typ-I-Diabetes aber langfristig erheblichen Gefahren ausgesetzt. Auch eine diabetische Retinopathie kann sich während der Schwangerschaft verschlimmern; dieses Problem läßt sich jedoch mit Laserphotokoagulation behandeln.

Zusammenfassend

Eine sorgfältige Beratung vor der Schwangerschaft ist sehr wichtig: sowohl die Ernährung als auch die Insulindosis sollten optimiert werden, um eine Euglykämie zu erreichen. Die Nierenfunktion und die Retina müssen überprüft werden. Ideale Blutzuckerwerte sollten unter 5,0 mmol/l (nüchtern, 90 mg/dl) bzw. 7,8 mmol/l (nach einer Mahlzeit, 140 mg/dl) liegen. Die Insulintherapie muß unbedingt individuell angepaßt sein. Eine Ketoazidose kommt nur noch bei 1% der Schwangerschaften diabetischer Frauen vor, sie ist aber eine sehr ernsthafte Komplikation. Sie führt in 20% zu einer Fehlgeburt, sollte also schnell korrigiert werden.

Quelle: Garner P. Type I diabetes mellitus and pregnancy. Lancet 1995 (15. Juli 1995); 346: 157-61.

 

Neue Beiträge


Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00b9655/www/modules/mod_latestnews/helper.php on line 109

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00b9655/www/modules/mod_latestnews/helper.php on line 109

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00b9655/www/modules/mod_latestnews/helper.php on line 109

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00b9655/www/modules/mod_latestnews/helper.php on line 109

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00b9655/www/modules/mod_latestnews/helper.php on line 109